Kryptowährungen von Zentralbanken

17. September 2017

Fast täglich tauchen neue Kryptowährungen auf, und es wird immer wieder diskutiert, ob die Zentralbanken nicht eigene Versionen ausgeben sollten. Doch wie könnten Kryptowährungen von Zentralbanken aussehen, und welchen Nutzen hätten sie? In diesem Feature-Artikel wird eine Klassifizierung von Geld vorgestellt, die zwischen zwei Arten von Kryptowährungen - für Privat- und für Großkunden - unterscheidet und sie gegenüber anderen Formen von Zentralbankgeld wie Bargeld und Reserven abgrenzt. Zudem werden die verschiedenen Merkmale von Kryptowährungen von Zentralbanken erörtert und Vergleiche mit bestehenden Zahlungsmitteln gezogen.

JEL-Klassifizierung: E41, E42, E51, E58.