Was bestimmt die Interbankzinssätze? Das LIBOR-Panel als Anhaltspunkt

3. März 2008

Die Risikoprämie, die in den Zinssätzen für 3 Monats-Interbankeinlagen bei grossen, international tätigen Banken enthalten ist, schnellte im August 2007 hoch und verharrt seither generell auf einem hohen Stand. In diesem Feature sollen die Bestimmungsfaktoren dieses Anstiegs ausgemacht werden, insbesondere die Rolle von Kredit und Liquiditätsfaktoren. Zwar gibt es Hinweise darauf, dass das Kreditrisiko zumindest in der mittleren Frist eine Rolle gespielt hat, doch das Fehlen einer engen Korrelation zwischen Ausfallrisiko und Risikoprämie auf Tagesebene wie auch die Reaktion der Interbankmärkte auf die Liquiditätsspritzen der Zentralbanken deuten darauf hin, wie wichtig Liquiditätsfaktoren beim täglichen Preisstellungsverhalten der Banken sind.

JEL-Klassifizierung: G21, G32.