BIZ-Quartalsbericht, Juni 2015

8. Juni 2015
Mitteilung zur Juni-Ausgabe des BIZ-Quartalsberichts
Im vergangenen Jahr beschloss die BIZ, die Juni-Ausgabe des Quartalsberichts - aufgrund der zeitlichen Nähe zum BIZ-Jahresbericht - in ihrer bisherigen Form nicht weiterzuführen.
Die Juni-Ausgabe des Quartalsberichts enthält daher nur Angaben zu den BIZ-Statistiken, insbesondere den Statistischen Anhang. Hintergrundinformationen zu den Entwicklungen an den Finanzmärkten sind im Jahresbericht enthalten.
Der nächste vollständige Quartalsbericht wird im September 2015 erscheinen.

Internationales Bankgeschäft und internationale Finanzmärkte

Wichtigste Erkenntnisse aus den internationalen BIZ-Statistiken
Die weltweiten grenzüberschreitenden Forderungen nahmen wechselkursbereinigt im Zeitraum Ende September bis Ende Dezember 2014 um $ 11,6 Mrd. zu. Die Jahreswachstumsrate der grenzüberschreitenden Forderungen betrug 5%, wobei die Kreditvergabe an Nichtbanken rascher wuchs (7%) als diejenige an Banken (3%). More...

Kästen

Entwicklungen bei den Wohnimmobilienpreisen
In den meisten fortgeschrittenen Volkswirtschaften stiegen die realen Preise von Wohnimmobilien 2014 erneut deutlich (Grafik A). Der Anstieg betrug 3-5% in Australien, Kanada, Neuseeland und den USA. Auch in mehreren europäischen Ländern ausserhalb des Euro-Raums tendierten sie weiter nach oben: In Schweden und im Vereinigten Königreich erhöhten sie sich im Verlauf eines Jahres um rund 10%, in Dänemark etwas moderater. Der Euro-Raum verzeichnete insgesamt einen leichten Anstieg, den ersten seit 7 Jahren (um 1% im Jahresvergleich). Unter den Mitgliedsländern bestanden allerdings erhebliche Unterschiede. Die realen Wohnimmobilienpreise stiegen um 4% in Deutschland, jeweils um 2% in Portugal und Spanien und um bemerkenswerte 16% in Irland, allerdings ausgehend von einem niedrigen Niveau. In anderen Ländern des Euro-Raums setzte sich der Preisrückgang fort, insbesondere in Griechenland (-4%) und, in geringerem Ausmass, in Frankreich und Italien. Im Gegensatz zu den oben beschriebenen Entwicklungen in bedeutenden fortgeschrittenen Regionen gingen die Preise in Japan im vierten Quartal 2014 um 2% gegenüber dem Vorjahr zurück. More...