Niedrige Zinssätze beflügeln Kreditmärkte - Banken verlieren an Boden

8. Dezember 2013

Nach dem Kurseinbruch im Sommer erholten sich Anleihen und Aktien in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften, als sich die Ansicht durchsetzte, die Federal Reserve würde ihre Wertpapierankäufe und ihre Niedrigzinspolitik unverändert weiterführen. Anleiheanleger, die Rendite suchten, machten es Unternehmen leichter, billigen Kredit zu günstigen Konditionen zu erhalten. Die Banken hatten derweil Mühe, das Vertrauen der Märkte zurückzugewinnen, und mussten höhere Finanzierungskosten in Kauf nehmen als Nichtfinanzunternehmen vergleichbarer Bonität. Diese Kostendifferenz ist zwar in jüngster Zeit kleiner geworden, vor allem in den USA, doch drückte sie die Kreditzinssätze nach oben. Daher finanzierten sich grosse Nichtfinanzunternehmen direkt am Markt, was den Absatz an Unternehmensanleihen deutlich steigen liess.