Gesamtkreditvergabe als Frühwarnindikator für systemische Bankenkrisen

3. Juni 2013

Lücken bei der Kreditquote sind wertvolle Frühwarnindikatoren für systemische Bankenkrisen. Sie erlauben die Aufdeckung von Schwachstellen und können dabei helfen, den Einsatz von makroprudenziellen Instrumenten, wie den Aufbau antizyklische Kapitalpuffer, zu steuern. Die Berechnung von Lücken bei der Kreditquote gemäss den Basel-III-Empfehlungen kann verbessert werden, wenn nicht nur Bankkredite, sondern alle Quellen der Kreditvergabe an den privaten Nichtfinanzsektor berücksichtigt werden.  In diesem Feature, das Bezug nimmt auf eine neue Datenbank der BIZ, wird gezeigt, dass die Entwicklungen der Gesamtkreditvergabe besser auf die Gefahr einer systemischen Krise hinweisen als die ausschliesslich auf Bankkrediten basierenden Indikatoren.

JEL-Klassifizierung: E44, G01