Beeinflusst der Schuldendienstaufwand die Stabilität der Wirtschaft und des Finanzsystems?

17. September 2012

Eine übermässige Verschuldung des privaten Sektors kann die Stabilität der Wirtschaft untergraben. In diesem Feature wird die Schuldendienstquote als Messgrösse für den eingeschränkten finanziellen Spielraum vorgeschlagen, der sich aus der Verschuldung des privaten Sektors ergibt. Ferner wird der Zusammenhang zwischen dieser Quote und Rezessionen bzw. Finanzkrisen untersucht. Es zeigt sich, dass die Schuldendienstquote vor einem Konjunktureinbruch mit dem Umfang der darauffolgenden Produktionseinbussen korreliert. Darüber hinaus liefert die Schuldendienstquote ein sehr genaues Frühwarnsignal für drohende systemweite Bankenkrisen über einen Zeithorizont von ein bis zwei Jahren im Voraus. Somit kann die Schuldendienstquote als wichtiger zusätzlicher Indikator für das Entstehen von Schwachstellen in der Realwirtschaft und im Finanzsektor dienen.

JEL-Klassifizierung: E37, E44, G01, G21

.