Einschätzung der globalen Liquidität

12. Dezember 2011

„Globale Liquidität" steht neuerdings im Zentrum internationaler währungspolitischer Debatten. Der Begriff wird allerdings noch immer je nach Kontext unterschiedlich verwendet. Diese Mehrdeutigkeit kann zu potenziell unerwünschten geldpolitischen Reaktionen führen. In diesem Feature wird versucht, das Konzept der globalen Liquidität, deren Einschätzung sowie die entsprechenden geldpolitischen Implikationen zu erläutern. Öffentlichen Entscheidungsträgern wird im Umgang mit globaler Liquidität ein einheitliches Rahmenkonzept empfohlen, das alle Phasen der globalen Liquiditätszyklen berücksichtigt und sowohl Liquiditätsüberfluss als auch -mangel abdeckt.

JEL-Klassifizierung: E50, F30, G15