Zurück zu ausgewogenem Wachstum

24. Juni 2012

Sowohl die fortgeschrittenen als auch die aufstrebenden Volkswirtschaften sehen sich strukturellen Herausforderungen gegenüber. In einigen fortgeschrittenen Volkswirtschaften hemmen im Boom entstandene sektorale Fehlallokationen sowie hohe Schuldenstände der privaten Haushalte und Unternehmen nach wie vor das Wachstum. Diese Länder müssen ihre Bilanzen unverzüglich sanieren und gleichzeitig die Umverteilung von Ressourcen zwischen den Wirtschaftssektoren erleichtern. Zudem laufen mehrere andere Länder - darunter auch viele aufstrebende Volkswirtschaften - Gefahr, ihre eigene Version des jüngsten Boom-Bust-Zyklus zu erleben. Um dem entgegenzuwirken, ist ein Kurswechsel erforderlich - weg von der Kreditausweitung und den Exporten hin zu internen Wachstumsquellen. Dies ist besonders wichtig, da stark exportorientierte Wachstumsmodelle mittlerweile an Zugkraft eingebüßt haben dürften.