Den Teufelskreis durchbrechen

24. Juni 2012

Die Weltwirtschaft hat die Nachwirkungen der Finanzkrise noch nicht überwunden. Ein vielschichtiger Teufelskreis ist am Werk und behindert den Übergang der fortgeschrittenen und aufstrebenden Volkswirtschaften zu einem ausgeglichenen, nachhaltigen Wachstum. Kapitel II lässt zunächst die Wirtschaftsentwicklung des vergangenen Jahres Revue passieren. Die darauffolgenden Kapitel befassen sich mit den grundlegenden Aspekten dieses Teufelskreises: den nicht abgeschlossenen strukturellen Anpassungen (Kapitel III), den Risiken der gegenwärtigen geldpolitischen und fiskalpolitischen Ausrichtung (Kapitel IV bzw. V) sowie den aktuellen Herausforderungen der Finanzmarktreform (Kapitel VI). In Kapitel I werden die Inhalte und Schlussfolgerungen der Kapitel III bis VI aufgegriffen und in einem gesonderten Abschnitt im Lichte der Probleme in der europäischen Währungsunion betrachtet.